Eine moderne und leistungsfähige Telekommunikationslösung ist für alle Unternehmen von großer Bedeutung.

Über Glasfaser (Lichtleiter) werden Daten in etwa mit zwei Drittel der Lichtgeschwindigkeit übertragen. So werden beworbene Tarifgeschwindigkeiten in der Praxis auch erreicht (kein "bis zu" Marketing), sind gleichbleibend stabil und unabhängig von Wohngegend und anderen Nutzern, sowie elektromagnetischer Interferenzen. Es ist eine deutlich höherere Upload-Bandbreite möglich als bei herkömlichem xDSL über Kupfer oder Koaxial-Kabel ("Kabel"). Wenn die Glasfaser bis in die Wohn- bzw. Betriebsräume liegt (FTTH) ist das Bandbreitenangebot praktisch nur durch Verfügbarkeit geeigneter Router limitiert.


Vorteile der Lichtwellenleiter gegenüber Kupferkabel:

  1. Lichtwellenleiter können beliebig mit anderen Versorgungsleitungen parallel verlegt werden. Es wirken keine elektromagnetischen Störeinflüsse.
  2. Wegen der optischen Übertragung existieren keine Störstrahlungen oder Masseprobleme.
  3. Entfernungsbedingte Verluste durch Induktivitäten, Kapazitäten und Widerständen treten nicht auf.
  4. Nahezu Frequenz-unabhängige Leitungsdämpfung der Signale.
  5. Übertragungsraten sind durch mehrere Trägerwellen mit unterschiedlichen Wellenlängen (Farbspektrum) fast unbegrenzt erhöhbar.
  6. Es gibt keine Probleme mit dem Potenzialausgleich bei unterschiedlichen Erdungspotenzialen an den Kabelenden der Etagenverteiler.