Point-to-Point Verbindungen sind echte full duplex¹ Gigabit Verbindungen zwischen zwei oder mehreren festen Standorten.

Diese können über Glasfaser Verkabelung oder über hochfrequente Richtfunkverbindungen realisiert werden:

  1. Glasfaser-Verbingungen umschliessen bereits den gesamten bewohnten Teil der Erde und sind lediglich durch den Kostenfaktor limitiert.
  2. Richtfunk-Verbindungen ermöglichen bei Sichtverbindung Überbrückungen von Entfernungen im zweistelligen Kilometer-Bereich. Der Vorteil bei Richtfunk-Verbindungen ist, dass eine Verkabelung nicht notwendig ist und somit Standorte in urbanen Gebieten mit Versorgungs-Infrastruktur am Stadtrand in Verbindung treten können.


Anwendungsbereiche:

Telekommunikationsnetze, Sende- und Empfangs-Basis-Stationen, paketdatenbasierte Zugangs- und Aggregationsnetze, Standort-Verbindung mehrerer Gebäude und Anlagen, Langstrecken-Funk-Verbindung, Dienstanbieter-Netzanbindungen und Zubringernetze, öffentliche Sicherheits-Einrichtungen, Off-the-Grid-Konnektivität, Funknetze im Bergbau


¹ Daten können in beide Richtungengleichzeitig übertragen werden.